Wofür braucht der Körper Vitamin D?

Vitamin D wird zwar aus historischen Gründen als Vitamin bezeichnet, tatsächlich ist es eine wichtige Hormon-Vorstufe (Prohormon), welches an einer Vielzahl an Prozessen des Körpers beteiligt ist.

Der Körper wandelt Prohormon “Vitamin D” nämlich in ein Hormon um, das Calcitriol - die aktive Form.

Vitamin D ist der übergeordnete Begriff für die fettlöslichen Calciferole. Zu den wichtigsten Formen gehören D2 (Ergocalciferol) und D3 (Cholecalciferol). Zu D3 wird eine höhere Bioeffizienz zugeschrieben als D2.

Vitamin D 

stärkt das Immunsystem

beeinflusst den Zellstoffwechsel

fördert die Aufnahme von Calcium und Phosphat

unterstützt die Erneuerung und Mineralisation der Knochen & Zähne

reduziert das Sturz-und Frakturrisiko im Alter

beeinflusst die Muskelkraft