Vitamin B12 beeinflusst Melatoninhaushalt und Schlaf

Vitamin B12 beeinflusst Melatoninhaushalt und Schlaf

Melatonin ist ein Hormon, das deinem Körper sagt, wann es Zeit ist, ins Bett zu gehen. Melatonin alleine wird dich aber nicht komplett herunterfahren lassen. Es lässt deinen Körper lediglich wissen, dass es Nacht ist, sodass man leichter entspannen und einschlafen kann.⁠

Vitamin B12 ist an der Bildung des Schlafhormons Melatonin beteiligt. Ein gesunder B12-Spiegel kann womöglich dafür sorgen, dass der Körper den frühen Morgenstunden weniger Melatonin ausschüttet, was uns empfindlicher für das erste Licht des Tages macht. Unser Körper stellt sich dadurch früher auf das Wachsein ein, was die Probleme beim Aufstehen reduziert und unsere innere Uhr besser mit dem Wechsel von Tag und Nacht abgleicht.(1)(2)

So erhöhst du deinen Melatoninspiegel auf natürliche Art und Weise:⁠

🌞 Tanke tagsüber ausreichend Sonne.⁠

🌙 Iss mehr melatoninreiche Lebensmittel wie:⁠

🍒 Obst und Gemüse: Sauerkirschen, Mais, Spargel, Tomaten, Granatäpfel, Oliven, Trauben, Brokkoli, Gurken⁠

🍚 Getreide: Reis, Gerste, Haferflocken⁠

🌻 Nüsse und Samen: Walnüsse, Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Senfkörner, Leinsamen⁠

🌙 Mindere den Stress und übe dich in verschiedenen Entspannungstechniken. Cortisol, das natürliche Stresshormon des Körpers, spielt eine entscheidende Rolle für unsere innere Uhr. Es ist nämlich auch als "Wachmacherhormon" bekannt.⁠

🌙 Keine elektronischen Bildschirme vor dem Schlafengehen.⁠ Die hellen Displays können die Melatoninbildung hemmen.⁠

🌙 Halten dich an feste Schlafenszeiten.⁠

(1)   M.-P. St-Onge, A. Mikic, und C. E. Pietrolungo, „Effects of Diet on Sleep Quality“, Adv. Nutr., Bd. 7, Nr. 5, S. 938–949, Sep. 2016.

(2)   S. Hashimoto, M. Kohsaka, N. Morita, N. Fukuda, S. Honma, und K. Honma, „Vitamin B12 enhances the phase-response of circadian melatonin rhythm to a single bright light exposure in humans“, Neurosci. Lett., Bd. 220, Nr. 2, S. 129–132, Dez. 1996.


Älterer Post Neuerer Post